LJ Bogen

News

Ausseerland - Salzkammergut

Der Lebensraum Steiermark bietet zahlreiche Lebensträume. Im Rahmen des Arbeitsschwerpunkts „Lebens(T)raum Steiermark – regional genial!“ werden die steirischen Lebens(T)räume vorgestellt. Diesmal ein Lebensraum, der für seine Landschaft, die Seen, die Tracht und die Narzissen bekannt ist: das Ausseerland-Salzkammergut.

 

Von Ernst Kammerer, Geschäftsführer Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut

 

Ausseerland-Salzkammergut

 

Dieser Name umfasst das steirische Salzkammergut mit den Gemeinden Altaussee, Bad Aussee, Grundlsee und Bad Mitterndorf. Über Jahrhunderte war hier die Salzgewinnung oberstes Ziel und das hat auch heute noch wesentliche Spuren hinterlassen. Wasser und Holz waren die Grundmaterialien um das Salz lösen zu können, damit ergab sich im Einzugsbereich der Traun eine äußerst kleinstrukturierte Landwirtschaft. Seen und Wälder wurden im Besitz des Landesherrn für die Versorgung der Sudpfannen eingesetzt  und in späterer Folge den österreichischen Bundesforsten übertragen.

Damit war nach dem Umstieg auf Kohle und mittlerweile auf Gas als Energieträger der Weg frei für eine neue Nutzung dieser Landschaft, die Ideale der Romantik transportiert – für den Tourismus.

Parallel zu Bad Ischl und anderen Orten die bahnmäßig gut erschlossen waren, entwickelte sich auch im Ausseerland die Sommerfrische in reinster Blüte. Künstler entdeckten die positiven Auswirkungen dieser Region auf ihre Kreativität und das war im 19. Jahrhundert nicht anders als es heute der Fall ist.

Namen wie Barbara Frischmuth und Klaus Maria Brandauer als hier lebende Einheimische verbinden sich mit denen internationaler Stars wie Liv Tyler, die hier Körper und Geist regenerieren.

Die weitgehend unverbauten Ufer der Seen, die nicht zu hohen aber äußerst imposanten Kalksteinmassive des Toten Gebirges, des Dachsteins und des Grimmings bilden den Rahmen für eine Landschaft, die einen nicht einengt sondern öffnet.

Sind es im Winter die zwei Skigebiete Tauplitz und Loser und rund 200 km Loipen, die die meisten Gäste einladen, so sind im Sommer mit den beiden größten steirischen Seen Grundlsee und Altausseer See, sowie dem Ödensee die Besuchermagnete genannt. Sommer und Winter verbinden die GrimmingTherme und das Narzissenbad mit ihrem Entspannungsangebot.

Die Kriegszeit als die dunklen Jahre sind auch am Ausseerland nicht vorüber gegangen ohne Spuren zu hinterlassen. In dieser Aufarbeitung haben die Salzwelten Altaussee die Rolle der Kulturgüter von unvorstellbarer Bedeutung und deren Bergung thematisiert. Gerettet durch einfache Arbeiter, in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen und im Schaubergwerk selbst wird dies dargestellt.

Die Region ist kein „Heile-Welt-Land“, alle Probleme des ländlichen Raums sind auch hier anzutreffen. Der Umgang damit ist aber ein sehr positiver. Die Tracht als Alltagskleidung eint die Einheimischen und die „Zweiheimischen“, die intensive Beschäftigung mit der Musik tut das ihre dazu. So entsteht dann das größte Blumenfest Österreichs, das Narzissenfest, das heuer zum 60. Mal von freiwilligen HelferInnen gestaltet wird. Für die Bewohner und für die Gäste, die manchmal nur einige Tage hier sind, aber zu einem sehr hohen Anteil wieder kommen, gibt das Ausseerland - Salzkammergut das was alle brauchen: Energie fürs Leben.

 

Familienwanderung Tauplitzalm_(c) TVB Ausseerland - Salzkammergut-Tom Lamm
Musik & Genuss_(c) TVB Ausseerland - Salzkammergut-Tom Lamm
Plätte am Grundlsee_(c) TVB Ausseerland - Salzkammergut-Tom Lamm

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.