LJ Bogen

News

Lebens(T)raum Südsteiermark

Im Rahmen des neuen Arbeitsschwerpunkts „Lebens(T)raum Steiermark – regional genial!“ werden in den nächsten zwei Jahren die steirischen Lebens(T)räume vorgestellt. Diesmal: Der Lebens(t)raum Südsteiermark - eingebettet in den Weinbergen!

 

Von Hanna Prumofsky, Social Media und PR, Südsteiermark Tourismus

 

Südsteirisches Gedankenspiel

Welche Bilder tauchen vor deinem inneren Auge auf, wenn du dich zurücklehnst, die Augen schließt, tief durchatmest, für einen kurzen Moment den stressigen Alltag hinter dir lässt und an die wunderschöne Südsteiermark denkst?
Wir tippen auf einzigartig geschwungene Weinberge, ein erfrischendes Glas Wein, eine köstliche Brettljause und freundliche Gesichter. Stimmt’s?
Das ist schön und wir raten dir solch eine „Auszeit im Kopf“ viel öfter zu nehmen. Noch besser jedoch ist ein persönlicher Besuch in der Südsteiermark.

 

365 Tage Südsteiermark

Ob ein Langzeitaufenthalt, ein Kurztrip übers Wochenende oder nur ein gemütlicher Nachmittag – ein Besuch der südsteirischen Weinberge zahlt sich immer aus. Die Weinlandschaft ist wirklich besonders und nahezu einzigartig. Der Vergleich mit der italienischen Toskana ist unbestritten und somit wurde schon vor Jahren mit dem Begriff „Steirische Toskana“ eine Möglichkeit gefunden, diese traumhafte Gegend auch für alle jene in Worte zu fassen, deren Weg noch nicht in diese Region geführt hat.

Die Südsteiermark, die sich stolz auch als Naturpark betiteln darf, lockt seine BesucherInnen ganzjährig an, da es zu jeder Jahreszeit Möglichkeiten gibt, eine tolle und erholsame Zeit inmitten der Weinberge zu verbringen. Natürlich gilt der Herbst als absolute Hochsaison, jedoch ist zum Beispiel auch das Frühjahr keinesfalls zu verachten und zieht mit seinem angenehmen Klima und der in unzählige, frische Grüntöne getauchten Landschaft von Jahr zu Jahr mehr BesucherInnen an. Der Winter in der Südsteiermark verzaubert nicht nur aufgrund der verschneiten Weinberge, die dadurch einen ganz ungewohnten Charme versprühen und aussehen wie überdimensionale, kuschelige Kopfpolster, sondern auch aufgrund des milden Klimas. So kommt es schon des Öfteren vor, dass man mitten im Jänner in leichter Jacke einen Spritzer im strahlenden Sonnenschein genießen und schon zu Jahresbeginn ein wenig vom Sommer träumen kann.

 

Von der Jause zum Gin

Die vielen ausgezeichneten Betriebe in der Südsteiermark bieten mittlerweile weit mehr als eine Standard-Brettljause und so mancher Gastronomiebetrieb muss sich vor internationalen Vergleichen nicht mehr scheuen. Natürlich ist diese traumhafte Gegend vor allem für die einzigartigen Buschenschankbetriebe und die hier traditionell servierte kalte Jause bekannt. Doch keine Sorge – die Südsteiermark schläft nicht, darum findet man in jedem Buschenschank schon mindestens ein veganes Gericht, während die vegetarische Jause schon lange zum Grundangebot gehört. Auch die Tatsache, dass in diesen Betrieben ausschließlich auf regionale und meist selbst produzierte Zutaten und Produkte zurückgegriffen wird, entspricht dem momentanen Zeitgeist und lockt immer mehr, vor allem junge BesucherInnen, in den wunderschönen Süden der Steiermark.
Der Wein in all seinen köstlichen Facetten ist ein wichtiger Bestandteil der südsteirischen Küche und auch der südsteirischen Landschaft. Mit einer Rebfläche von 2.200 ha ist die Südsteiermark das größte zusammenhängende Weinbaugebiet der Steiermark. Die Weinberge mit ihren Weinreben, die in exakten Zeilen angeordnet ein echter Blickfang sind, werden von den ortsansässigen Weinbauern in Form gebracht, gehegt und gepflegt. Und jedes Jahr macht sich aufs Neue die intensive Arbeit im Weingarten bezahlt, wenn der erste Tropfen des neuen Jahrgangs seinen Weg ins Glas und danach in die Kehlen der Genießer findet.
Doch auch diejenigen, die dem Wein eher weniger zugetan sind, kommen in der Südsteiermark voll auf ihre Kosten. Hier wachsen nämlich nicht nur Weinreben, sondern auch Hopfen und das nicht zu knapp. So darf sich die Gemeinde Leutschach als größtes Hopfenanbaugebiet Österreichs betiteln. Große österreichische Brauereien greifen auf den südsteirischen Hopfen zurück, doch auch ansässige Betriebe brauen aus den hochgewachsenen Pflanzen tolle Biere und kreieren mit Sorten wie zum Beispiel Krenbier, Maronibier oder Kürbisbier immer wieder neue, überraschende Durstlöscher.
Wer es gerne härter mag, gießt südsteirischen Gin in sein Glas. Das glasklare Getränk aus Wacholderbeeren erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit und natürlich lassen auch die innovativen SüdsteirerInnen nicht lange auf sich warten. So sind mittlerweile einige von ihnen auf den „Gin-Zug“ aufgesprungen und produzieren sehr erfolgreich das Trendgetränk.

 

Me(e)hr in Sicht

Die tolle Lage der Südsteiermark ist für viele BesucherInnen ein absolutes Verkaufsargument dieser Region. In weniger als 45 Minuten kann man zum Beispiel den Großstadttrubel der Landeshauptstadt Graz gegen ruhige, aber manchmal durchaus ausgelassene Stunden in der Südsteiermark eintauschen.
„Freundezeit“ ist ein wichtiger Begriff, der in der Südsteiermark großgeschrieben wird. Was gibt es schöneres, als mit den besten Freunden köstliches Essen, das ein oder andere Glas Wein oder den ein oder anderen „Spritzer“ auf einer der tollen Terrassen mit atemberaubendem Ausblick zu genießen? Eben. Wenig.
Immer mehr „Stadtkinder“ zieht es hauptsächlich an den Wochenenden in den Süden um das Wetter zu genießen, eine tolle Wanderung zu machen, Freunde zu treffen, regionale Produkte wie Kernöl zu verkosten oder einfach nur das Leben zu feiern.
Die Verbindung der Südsteiermark zum Meer scheint auf den ersten Blick nicht gegeben und etwas fragwürdig, doch ist die geografische Nähe zum kühlen Nass ideal und deshalb ein Grund, weshalb für unzählige Touristen auf ihren jährlichen Fahrten in den wohlverdienten Sommerurlaub am Meer der Zwischenstopp in den südsteirischen Weinbergen bereits zum Pflichtprogramm gehört.

 

Stress aus, Südsteiermark an

Alles in allem ist die Südsteiermark eine Region, die sich vollkommen zu Recht immer größerer Beliebtheit bei Jung und Alt erfreut und mittlerweile nicht mehr nur Weinkenner anzieht.
Das vielfältige Freizeitangebot ist vor allem auch für Familien mit Kindern interessant. Hier locken Spiel, Spaß und Action, gepaart mit einer ordentlichen Portion interessanter und mitreißender Geschichte, denn sogar die alten Römer haben dieses wunderbare Fleckchen Erde für seine Schönheit und fruchtbaren Böden geschätzt. Und sollte es im südsteirischen Paradies tatsächlich einmal regnen, gibt es trotzdem ausreichend Möglichkeiten, einen spannenden und unvergesslichen Tag zu erleben.
Die Südsteiermark begeistert alle – egal ob mit Kind, ohne Kind, allein, zu zweit, oder in größeren Gruppen. Jede/r die/der schon mal hier war, möchte wieder kommen und wird dies mit Sicherheit auch tun. Und sollte der nächste Besuch noch ein wenig auf sich warten lassen und der stressige Alltag wieder einmal überhandnehmen, dann lehn dich einfach zurück, schließe die Augen, atme tief durch und schon bist du da. Inmitten der südsteirischen Weinberge.

 

10 MUST DOS in der Südsteiermark

  1. Bei einer Weinverkostung mit dem Winzer philosophieren
  2. Eine Führung durch das Schloss Seggau miterleben
  3. In einer der Ölpressen den Duft von frisch gepresstem Kernöl einatmen
  4. Im Motorikpark Gamlitz die Geschicklichkeit testen
  5. Ein verliebtes Selfie bei der Herzerlstraße machen
  6. Im Genussregal die Produktvielfalt der Steiermark verkosten
  7. Mindestens ein Weinlesefest besuchen
  8. Rauf auf eine Aussichtswarte und den Ausblick genießen
  9. Shoppen und flanieren am Leibnitzer Hauptplatz
  10. Im Buschenschank bei einer Brettljause und einem Glas Wein verweilen

 

Mehr Infos unter www.suedsteiermark.com

 

copyrigt TRV Südweststeiermark - Tom Lamm
copyrigt TRV Südweststeiermark - Tom Lamm

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.