LJ Bogen

News

Großer Jahresabschluss der Landjugend Österreich

Das BestOf gilt als Jahreshighlight der Landjugend österreichweit. Hier werden die besten Projekte Österreichs prämiert, die aufZAQ Zertifikate verliehen, die BundessiegerInnen geehrt und der neue Bundesvorstand vorgestellt. Auch steirische Landjugendmitglieder wurden auf die Bühne geholt und zwei SteirerInnen wurden in den Bundesvorstand der Landjugend Österreich gewählt.

Steirische Projekte wurden ausgezeichnet

 

Das große Highlight des BestOf 2018 stellte die Bundesprojektprämierung dar. Jedes Bundesland durfte dafür maximal fünf Regional- und ein Landesprojekt für die Bewertung einreichen.

In der Kategorie „Gold“ wurde das Projekt „Regionale Jugendobstwiese – Setzen – Ernten – Spenden“ der LJ St. Ruprecht/Raab (LJ Bezirk WZ) ausgezeichnet. Bei dem Projekt geht es um die Erhaltung von Streuobstwiesen sowie die Umwandlung von brachliegenden Flächen zu solchen. Aus den geernteten Äpfeln wurde gemeinsam mit den Volksschulkindern Apfelsaft produziert.

In der Kategorie „Silber“ wurde das Landesprojekt „Pinkerl Challenge“ ausgezeichnet.

Über Bronze für ihre Projekte durften sich die Ortsgruppen Pusterwald (LJ Bezirk JU, „Wanderpass Pusterwald“) und Aflenz (LJ Bezirk BM, „LJ Aflenz-Platz’l“) sowie die Landjugend Bezirk Leoben mit ihrem „Schmankerlkalender – ein Jahr voll Genuss und Wissen“ freuen.

Das Sozialprojekt der LJ Glein-Rachau (LJ Bezirk KF) „Wir (er)leben Inklusion“ wurde in der Kategorie „Ausgezeichnet“ prämiert.

 


SteirerInnen als zertifizierte SpitzenfunktionärInnen

 

Jedes Jahr haben ausgewählte FunktionärInnen der einzelnen Bundesländer die Möglichkeit, die zertifizierte „aufZAQ“-Ausbildung für SpitzenfunktionärInnen zu machen. Aus der Steiermark gab es fünf erfolgreiche AbsolventInnen, die im Rahmen des BestOf ihr Zertifikat überreicht bekamen. Zu ihnen zählen Klaus Fleischhacker (LJ Bezirk WZ), Klaudia Harler (LJ Bezirk LB), Marianne Mikusch (LJ Bezirk LE), Sabrina Wallner  (LJ Bezirk MU) und Helena Zechner (LJ Bezirk KF).

 


Zwei SteirerInnen im Bundesvorstand

 

Ein Highlight war auch die Vorstellung des neuen Bundesvorstandes. Der Steirer Martin Stieglbauer (LJ Bezirk DL) legte nach drei Jahren seine Funktion als Bundesleiter zurück und übergab das Amt seinem Nachfolger Alexander Bernhuber aus Niederösterreich. Der Abschied fiel ihm schwer, doch mit Stolz kann er auf drei erfolgreiche Jahre zurückblicken!

Als Bundesleiter Stv. wurde Martin Kubli (LJ Bezirk JU) in den Bundesvorstand gewählt. Er konnte das letzte Jahr über bereits Erfahrungen als kooptiertes Mitglied auf Bundesebene sammeln. Neu in den Vorstand wurde die Leobnerin Marianne Mikusch als Bundesleiterin Stv. gewählt. Komplementiert wird das Bundesvorstandsquartett mit Bundesleiterin Helene Binder aus Oberösterreich.

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.