LJ Bogen

News

Auf nach Vietnam und Kambodscha!

Im September waren 48 Jugendliche im Rahmen der Landjugend-Landesreise in Südafrika, nun steht auch schon wieder das Ziel für die Landesreise 2019 fest: Vietnam und Kambodscha. Von 16. bis 25. September 2019 besteht die Möglichkeit, Vietnam und Kambodscha kennenzulernen. Dafür sorgt ein bunter Mix aus landschaftlichen Highlights, kulturellen Schwerpunkten und agrarischen Besichtigungen.

Programm:

1. Tag – Montag, 16. September 2019

  • Abflug ab Wien um 22.45 Uhr

 

2. Tag – Dienstag, 17. September 2019

  • Zwischenstopp in Dubai (06.20 – 09.30 Uhr)
  • Ankunft in Ho Chi Minh um 20.00 Uhr: Ho Chi Minh City, oft immer noch Saigon genannt, ist die größte Stadt Vietnams. Die Stadt ist chaotisch, laut, heiß und einfach etwas verrückt.
  • Nach dem Erledigen der Einreiseformalitäten, Empfang durch die ortsansässige, deutschsprachige Reiseleitung, Transfer zum Hotel und Check-In
  • Nächtigung im Raum Ho Chi Minh City

 

3. Tag – Mittwoch, 18. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Ausgedehnte Stadtrundfahrt in Ho Chi Minh City: Im Rahmen der Stadtrundfahrt werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie etwa der Wiedervereinigungspalast, die Kathedrale und das Opernhaus besichtigt (keine Eintritte inkludiert).
  • Mittagessen
  • Besuch des Ben Thanh Marktes: Im Ben Thanh Markt gibt es rund 1.500 Stände mit fast 6.000 VerkäuferInnen. Täglich kommen etwa 8.000 bis 10.000 KäuferInnen und BesucherInnen auf den Markt. Man kann alles kaufen, von frischen Lebensmitteln bis hin zu Haushaltsgeräten und Luxuswaren. Besonders bekannt ist der Ben Thanh Markt für seine frischen Früchte.
  • Besuch des War Remnants Museums, in dem die Geschichte des Vietnamkrieges thematisiert wird
  • Abendessen und Nächtigung im Raum Ho Chi Minh City

 

4. Tag – Donnerstag, 19. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Besuch eines landwirtschaftlichen Hi-Tech Parks
  • Besuch eines Milchviehbetriebes (versorgt den lokalen Markt mit Frischmilch)
  • Besichtigung einer Wurmfarm
  • Mittagessen
  • Am Nachmittag Besuch bei den Cu Chi Tunneln: Die Cu Chi Tunnel sind ein großes Netzwerk aus unterirdischen Gängen, Kammern und Fallen, welche von den Vietnam und Vietkongs im Krieg gegen die Amerikaner benutzt wurden.
  • Abendessen und Nächtigung in Ho Chi Minh City

 

5. Tag – Freitag, 20. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Fahrt nach My Tho – dem Tor zum Mekong-Delta: My Tho wurde im 17. Jahrhundert gegründet und war lange Hauptumschlagplatz für den Handel mit Kambodscha. Auch heute ist es noch Standort für viele Händler. Haupteinnahmequellen sind Fisch, Reis und Obst.
  • Fahrt mit dem Boot am Mekong-Fluss – man genießt die beeindruckende Landschaft und lernt auch das Leben neben dem Fluss auf einem Landgang kennen
  • Besuch eines kleinen Geschäftes, in dem Kokosnuss-Bonbons hergestellt werden
  • Besichtigung eines Bienenbetriebes mit Verkostung
  • Mittagessen
  • Weiterfahrt nach Can Tho – der größten Stadt im Mekong-Delta: Can Tho ist mit Abstand die größte Stadt des Mekong-Deltas und auch das administrative, wirtschaftliche, industrielle und kulturelle Zentrum. Die längste Hängebrücke Süd-Ost-Asiens, ein Sinnbild für die Zukunft, fällt bei der Anfahrt sofort ins Auge. Als Zentrum der Politik, des Handels, der Kultur und des Transports ist Can Tho eine sehr geschäftige Stadt mit einer quirligen Uferpromenade, vielen verwinkelten Seitenstraßen, großen Boulevards und viel Industrie. Auch die wichtigsten landwirtschaftlichen Betriebe sind in dieser Region angesiedelt.
  • Abendessen und Nächtigung im Raum Chau Doc

 

6. Tag – Samstag, 21. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Fahrt mit dem Boot zum schwimmenden Markt in Cai Rang: Nach ca. einer Stunde Fahrt tauchen am Horizont die ersten Handelsboote auf. Sie warten hier auf ihre Kundschaft, meist andere Händler, die ihnen ihre Waren abkaufen. An langen Stangen wird präsentiert, welche Lebensmittel sie zum Verkauf anbieten: Melonen, Ananas, Süßkartoffeln, etc.
  • Besichtigung eines landwirtschaftlichen Familienbetriebes – Obstanbau, Fischzucht
  • Mittagessen
  • Weiterfahrt nach Chau Doc und Besichtigung der schwimmenden Häuser und einer Fischfarm: Die kulturelle Vielfalt von Chau Doc, Heimat für viele Khmer, Cham und Chinesen und nur wenige Kilometer von der kambodschanischen Grenze entfernt, fällt direkt ins Auge: die kleine Stadt hat viele historische Stätten, wie z. B. das Thoai Ngoc Hau Grabmal und den Quan Cong Tempel. Es gibt hier zahlreiche schwimmende Fischfarmen und schwimmende Häuser, unter denen die Bewohner in Netzen und Drahtkörben Fische und Süßwassershrimps züchten - ein wichtiges Exportprodukt der Region. Diese traditionelle Art stirbt jedoch langsam immer weiter aus, da sich größere Betriebe mittlerweile an Land befinden. Gezüchtet werden hier hauptsächlich Pangasius und Tilapia.
  • Abendessen und Nächtigung im Raum Chau Doc

 

7. Tag – Sonntag, 22. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Verabschiedung von der ortsansässigen Reiseleitung
  • 07.00 Uhr Abfahrt mit dem Schnellboot am Mekong-Fluss nach Phnom Penh, Kambodscha (Stopps auf der Strecke für die Einreiseformalitäten)
  • 11.00 Uhr Ankunft in Phnom Penh
  • Empfang durch die ortsansässige, deutschsprachige Reiseleitung
  • Mittagessen
  • Stadtbesichtigung von Phnom Penh: Phnom Penh ist die Hauptstadt des Königreichs Kambodscha. Sie liegt am Fluss Tonle Sap und hat etwa 2 Millionen Einwohner. Die Stadt hat viel zu bieten. Von kulturellen Besichtigungen über farbenfrohe, exotische Märkte bis hin zum bunten Nachtleben ist hier für jede/n etwas dabei.
  • Abendessen und Nächtigung im Raum Phnom Penh

 

8. Tag – Montag, 23. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Erkundung der ländlichen Region rund um Phonm Penh (Reisanbau, Entenzucht, Rundgang durch einen Ort mit Häusern auf Stelzen)
  • Mittagessen
  • Besuch einer Gedenkstätte eines Killing Fields in der Nähe von Phnom Penh: Die Killing Fields sind eine Reihe von etwas mehr als dreihundert Stätten in Kambodscha, an denen in den 1970er Jahren bei politisch motivierten Massenmorden Schätzungen zufolge mehr als 100.000 Menschen durch die maoistisch-nationalistischen Roten Khmer umgebracht wurden.
  • Abendessen und Nächtigung im Raum Phnom Penh

 

9. Tag – Dienstag, 24. September 2019

  • Frühstück im Hotel
  • Besuch des Handicraft Village und Besichtigung einer Farm Einblick in den Produktionsprozess des traditionellen dünnen Baumwollschals der Khmer
  • Mittagessen
  • Transfer zurück in die Stadt um sich für den Rückflug zu erfrischen
  • Fahrt zum Flughafen
  • Abflug ab Phnom Penh um 23.35 Uhr
  • Zwischenstopp in Dubai (05.40 – 08.55 Uhr)

 

10. Tag – Mittwoch, 25. September 2019

  • Ankunft in Wien um 12.55 Uhr

 

Die Kosten betragen 2.045 € für LJ Mitglieder und 2.095 € für nicht-LJ Mitglieder. Die inbegriffenen Leistungen können der Ausschreibung entnommen werden.

 

Anmeldungen sind bis 31. März 2019 im LJ Referat unter 0316 / 8050-7150 bzw. landjugend(at)lk-stmk.at möglich!


Quelle: pixabay

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.