LJ Bogen

News

Landjugend auf Gipfelkurs

Am 17. November 2018 ging im Stift Rein das dritte Gipfeltreffen für die Spitzen der Landjugendgruppen in der Steiermark über die Bühne. 127 Jugendliche aus 57 Orts- und 16 Bezirksgruppen fanden sich ein, um Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen und um sich nützliche Tipps für die Landjugendarbeit in der eigenen Orts- bzw. Bezirksgruppe zu holen.

Und wie läuft das bei euch?

 

Ziel des Gipfeltreffens ist, dass sich die steirischen Ortsgruppen untereinander kennenlernen und voneinander lernen können. Aus diesem Grund ist der Austausch der wichtigste Programmpunkt an diesem Tag. In Kleingruppen konnten sich die Ortsgruppenleitungen zu den Themen „Sitzungen effektiv gestalten“, „Kommunikationsfluss Land-Bezirk-Ortsgruppe“ und „Unser Social Media Auftritt“ austauschen. Doch auch andere Themen wurden angesprochen – von Mitgliederwerbung bis zu der Planung von Veranstaltungen wurde über alles gesprochen, was den Ortsgruppenleitungen am Herzen lag.

Erstmals waren heuer auch jeweils zwei VertreterInnen der Bezirksvorstände zum Gipfeltreffen eingeladen, um auch die Sicht der Bezirksgruppen einzubringen.

In den Gruppen wurde aufmerksam zugehört, nachgefragt und diskutiert. Dadurch konnten nicht nur Erfahrungswerte ausgetauscht werden, es konnten auch viele neue Ideen für das eigene Programm mitgenommen werden.

 


„Risflecting – Feiern, aber richtig“

 

Einen Input zum Thema Feiern und Feste veranstalten gab Stefan LORENZ, ehemaliger Geschäftsführer der Landjugend Oberösterreich. Wie kann ein Fest gelingen? Dieser Frage wurde unter den Aspekten von Risflecting® – einem ganzheitlichen pädagogischen Konzept zur Förderung der Rausch- und Risikokompetenz – nachgegangen.

 


Botschaften aus der Vergangenheit und für die Zukunft

 

Ein fixer Bestandteil des Gipfeltreffens ist auch die „Landjugend Zeitkapsel“. Dabei geht es um Briefe, die die Ortsgruppenleitungen verfassen. Bevor jedoch der neue Brief verfasst wird, wird die Zeitkapsel vom Vorjahr geöffnet. Wie geht es der Ortsgruppe momentan? Welche Ziele werden für das kommende Jahr gesetzt? Es ist immer wieder spannend zu lesen, was sich die Ortsgruppen vor einem Jahr gedacht haben und welche Ziele gesetzt wurden! Und dann darf für die Zukunft überlegt und ein neuer Brief geschrieben werden.

Für manche wird es eine Erinnerung daran sein, was ihre Gedanken und Wünsche vor einem Jahr waren. Für jene, die in diesem Jahr ihre leitende Funktion zurücklegen werden wird es eine Botschaft für die Nachfolger sein. Spannend wird es auf alle Fälle, denn in einem Jahr kann viel erreicht  werden!

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.