LJ Bogen

News

Schwammerlzeit!

 

Aktuell ist der richtige Zeitpunkt, um in den Wälder Schwammerl und Pilze zu suchen.

Aufgrund der hohen Temperaturen Anfang August sprießen die begehrten Eierschwammerl und Steinpilze erst jetzt so richtig.

Beim Schwammerlsuchen gibt es einige Punkte welche man beachten sollte:

  • 2 Kilo Schwammerln pro Tag und Person für den Eigenbedarf
  • Sammelverbote beachten
  • In geschützten Gebieten wie Nationalparks und Naturschutzgebieten kann das Pilzesammeln beschränkt oder ganz verboten sein
  • In manchen Bundesländern sind bestimmte Pilzarten vollkommen geschützt

Hat man nun eine passende Stelle im Wald gefunden, wo man gegen keine Verbote verstößt, stellt sich sogleich die Frage, welche Pilze sind genießbar und welche sind es nicht?     Die folgende Liste zeigt euch die beliebtesten heimischen Pilze:

  • Eierschwammerl (Pfifferlinge, Reherl)
  • Steinpilze (Herrenpilze)
  • Parasol (Riesenschirmpilz)
  • Röhrlinge
  • Perlpilz (Fleischchampignon)

Besonders wichtig ist es, die giftigen von den genießbaren Pilzen zu unterscheiden. Ein Fehlgriff kann hier sehr schnell enormen gesundheitlichen Schade hervorrufen.

Besser einen Pilz "stehen" lassen als danach das böse Erwachen!

Folgende Pilze sind die häufigsten Giftpilze:

  • Fliegenpilz
  • Grüner Knollenblätterpilz
  • Grünblättriger Schwefelkopf 
  • Riesen-Rötling
  • Ziegelroter Risspilz

Auf der Homepage Schwammerl suchen in der Schwammerlzeit - Tipps (steirische-spezialitaeten.at)  findet ihr noch mehr Wissenswertes über die Schwammer'l!

 

Ein besonderes kulinarisches Schmankerl nach einer anstrengenden Schwammerlsuche sind auf alle Fälle

"Geröstetet Schwammerl mit Ei"

  1. Hierfür müsst ihr lediglich eure gesammelten Schwammerl und Pilze grob mit der Hand von Schmutzresten säubern und anschließend am besten in einem Nudelsieb mit kaltem Wasser gründlich abspülen, sodass keine Schmutz mehr an den Pilzen haftet. Anschließend auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  2. Anschließend schneidet ihr die Pilze und Schwammerl in gleichmäßige Stücke. Kleine Eierschwammerl können gleich als Ganzes in die Pfanne.
  3. Fein gehackten Zwiebel in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen und die Schwammerl hinzugeben. Die Schwammerl nun solange dünsten, bis das Wasser. vollständig verdunstet ist und der Röstvorgang beginnt. Erst jetzt die Schwammerl leicht Salzen. 
  4. Wenn der gewünschte Rösteffekt erreicht ist, gebt ihr zuvor verquirlte Eier hinzu (je nach Personen die Anzahl der Eier wählen).
  5. Mit einem Kochlöffel die Schwammerl und das Ei verrühren, bis es stockt.
  6. Erst jetzt mit Salz (gerne auch Kräutersalz) und Pfeffer würzen.
  7. Zum Schluss noch fein gehackte Petrersilie drübersträuen und für das "Gewisse-Etwas"  mit Steirischen Kernöl verfeinern.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Freude beim Schwammerlsuchen! 

Manuel

 

Quelle: https://pixabay.com/de/

zurück